Hola señorita – meine Top 6 für ein verlängertes Wochenende in Madrid

Der Sri Lanka Urlaub ist noch nicht allzu lange entfernt, aber schon kurz nach unserer Rückkehr fühlte ich meine Wanderlust aufkommen und buchte mit meiner meiner lieben Freundin Kerry ein verlängertes Wochenende im Süden Europas. Nach intensiver Recherche der Buchungsseiten fiel unsere Wahl auf Madrid: vor allem deshalb, weil sowohl aus Hamburg als auch aus Berlin gut anfliegbar. Und wir wurden nicht enttäuscht, auch wenn das Wetter uns einen Streich spielte…

„Hola señorita – meine Top 6 für ein verlängertes Wochenende in Madrid“ weiterlesen

Tag 2: Exploring Kandy oder „Wie wir auf eine Horde Affen trafen“ und „auf die Suche nach Buddhas Zahn gingen“

Ausblick vom Balkon unseres Guesthouses Kandy Shady Trees Villa

Frisch gestärkt starteten wir an diesem Tag nach unserer langen Anreise am Tage zuvor, siehe hier, mit einem guten Frühstück im Guesthouse in den Tag. Die Aussicht vom Guesthouse war super, vom Balkon konnte man sogar ein wenig vom See „Kandy Lake“ sehen, der in der Mitte Kandys zu finden ist und um den sich Tempelanlagen und Hotels reihen.

„Tag 2: Exploring Kandy oder „Wie wir auf eine Horde Affen trafen“ und „auf die Suche nach Buddhas Zahn gingen““ weiterlesen

Costa Adeje – Der Versuch Schildkröten zu sehen und mehr

SONY DSC

Nach den sehr wechselhaften Tagen im Süden hielt sich die Sonne im Süden erstaunlich hartnäckig. Wir waren wirklich überrascht davon, dass jeden Tag das Wetter toll war und aufkommende Wolken in den in Sichtweite befindlichen Bergen fest hingen. Zu wolkenfreien Momenten konnte hatte man einen freien Blick auf den Teide, der zwischen den Wolken und hinter den kleineren Bergen hervorschaute. Wir verbrauchten die Tage also am Meer. „Costa Adeje – Der Versuch Schildkröten zu sehen und mehr“ weiterlesen

„Hast du schon mal Wale gesehen?“ „Ja, im Loro Parque.“

SONY DSC

An diesem Tag haben wir uns auf Empfehlung von Kerry (Vielen Dank, meine Liebe!) auf nach Puerto de la Cruz gemacht. Die Hafenstadt ist die sechstgrößte Teneriffas und ein touristisches Zentrum der Nordöstlichen Region (Wikipedia). Vor allem aber, und das war auch der Grund unserer Fahrt, ist hier der Loro Parque, ein riesengroßer Tierpark, der einst als Papageien-Park angelegt wurde. Mittlerweile umfasst er neben einer großen Auswahl an Papageien und Sittichen in Volieren auch Aquarien (u.a. Haie und Quallen), Gehege (u.a. Affen und Tiger). Außerdem gibt es jeden Tag einige Seelöwen-, Delfin- und Orca-Shows. „„Hast du schon mal Wale gesehen?“ „Ja, im Loro Parque.““ weiterlesen

Wandertag im Anaga-Gebirge

Anaga Gebirge
Das Anaga-Gebirge im Nebel

Am nächsten Tag wollten wir eine kleine Wanderung im Anaga-Gebirge machen. Unser Plan: Richtung Chamorga (Norden des Gebirges) fahren und dort dann eine 2-3 stündige Wanderung unternehmen. Bereits als wir im Nachbarort von Tejina Richtung des Gebirges abbogen zogen Nebel- und Regenwolken auf. Wir hatten blöderweise nicht damit gerechnet, dass uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Also musste der Plan geändert werden.  „Wandertag im Anaga-Gebirge“ weiterlesen

Wolfsburg. Da ist doch Volkswagen, oder? Und was noch?

IMG_0655
Wolfsburg, Blick auf das VW-Werk und die Autostadt.

Auf meinen wöchentlichen Fahrten in die schöne Elbstadt Dresden ist mir immer wieder ein für mich bekannter Satz unterkommen „Wolfsburg? Ach, das ist ja schon keine schöne Stadt, ne?“. Das passiert immer dann, wenn ich erzähle, dass ich eigentlich aus der Nähe von Wolfsburg komme, zum Studieren ein bisschen hier und da war und jetzt gerade Praktikum in Wolfsburg mache.

„Wolfsburg. Da ist doch Volkswagen, oder? Und was noch?“ weiterlesen

Neue Orte, neue Leute, neuer Blog!

Liebe Leute,

heute kam mir die spontane Idee, dass ich ja mal wieder bloggen könnte. Warum mal wieder? Weil ihr vielleicht vor circa 1,5 Jahren meinem Dänemark-Blog gefolgt seid, oder zumindest den ein oder anderen Artikel gelesen habt.

Ich muss zugeben, dass seitdem eine Menge passiert ist. Meine Zeit in Dänemark war während des dritten Semesters meines Bachelor-Studiums. Bachelor? Den hab ich doch nun längt in der Tasche! Aber ausstudiert hat es sich noch nicht – der Master folgt. „Neue Orte, neue Leute, neuer Blog!“ weiterlesen