Tag 13 + Tag 14: Von Meeresausblicken und der Reise in die Kolonialzeit der Stadt Galle

Feudale Häuser in Galles Altstadt

An Tag 13 ging es für uns mit einer Tuk Tuk-Bus-Tuk Tuk Kombination in circa 2,5 Stunden vom Talalla Retreat zu unserer nächsten Unterkunft, einem auf den Hügeln von Unawatuna liegenden Bed and Breakfast mit dem Namen Lara’s Place, das einen herrlichen Blick über die gesamte Bucht versprach. Und hier wurde nicht zuviel versprochen! „Tag 13 + Tag 14: Von Meeresausblicken und der Reise in die Kolonialzeit der Stadt Galle“ weiterlesen

Tag 9-12: Badespass am Traumstrand Talalla Beach & Affenzirkus im Garten

Am Vormittag vom Montag, den 9. Januar, haben wir unser letztes Frühstück bei Chandi im Guesthouse genießen dürfen. Es war der Tag der Weiterreise gekommen. Wir haben die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der letzten Tage sehr genossen, und schauen nun mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf die noch kommenden Erlebnisse. „Tag 9-12: Badespass am Traumstrand Talalla Beach & Affenzirkus im Garten“ weiterlesen

Exkurs: Tuk Tuk-Fahren in Sri Lanka

Ein kurzes Lebenszeichen von uns: wir sind seit 2 Tagen in Talalla an einem Traumstrand und genießen hier die Sonne und die wunderbare Bucht, mit einer Kokosnuss in der Hand. Daher gibt es gerade nicht so viel zu berichten, morgen wird aber ein neuer Blogpost folgen – versprochen 🙂

Derweil gibt es, für alle die unsere Instagram-Channels nicht verfolgen, mal einen kleinen Einblick in den Verkehr Sri Lankas. Wir waren in Kandy unterwegs zum Bahnhof mit dem Tuk Tuk, dem Verkehrsmittel schlechthin in Ländern wie Thailand oder Sri Lanka. Es ist enorm geräumig (sieht man ihm nicht an), recht schnell unterwegs und dazu sehr preiswert, wenn man die Preise kennt und entsprechend verhandeln kann und mag.

 

Tag 7 & 8 am Tangalle Beach: Strand, Sonne & eine wunderbare Guesthouse Familie

Nach der Safari fuhren wir am gleichen Tag noch weiter zu unserem ersten Strand-Stopp! Dazu fuhren wir mit einem Bus von Tissa aus für 200 Rupien (circa 1,28€)  + 50 Rupien Gepäck (circa 32 Cent) für uns beide von Tissa nach Tangelle. Die Fahrt dauerte etwa zwei Stunden im nicht-klimatisierten Bus und wir stiegen bei glühender Hitze am Busbahnhof in Tangalle aus und schnappten uns ein Tuk Tuk für 150 Rupien (circa 96 Cent) zu unserer Unterkunft am Medilla Beach, dem Chandy Gaya Guesthouse, einem kleinen Guesthouse mit vier Zimmern.

„Tag 7 & 8 am Tangalle Beach: Strand, Sonne & eine wunderbare Guesthouse Familie“ weiterlesen

Tag 6: Leopard, Elefant & Co. Wir gehen auf Safari im Yala Nationalpark

Tissa als Station auf unserer Reise haben wir insbesondere wegen der exzellenten Lage als Ausgangspunkt für Safaris im Yala Nationalpark gewählt. Dies ist das wohl bekannteste und älteste Naturschutzgebiet auf Sri Lanka. Um möglichst zeitig am Eingangstor des Nationalparks zu sein sind wir bereits 4:30 Uhr mit dem Jeep und unseren Führer aufgebrochen.

„Tag 6: Leopard, Elefant & Co. Wir gehen auf Safari im Yala Nationalpark“ weiterlesen

Tag 5: von verrückten Busfahrten von Ella nach Tissa und unfreiwilligen Spaziergängen

Die Aussicht aus unserem Guesthouse in Ella

An diesem Tag schliefen wir sehr zu meiner Freude nach einigen Tagen früher aufstehen endlich mal wieder etwas länger. Für diesen Tag stand nichts weiter auf dem Plan außer nach Tissamahara zu kommen, um dort am nächsten Tag eine Safari zu machen. Also überhaupt kein Stress. Nach dem Frühstück erkundigten wir uns in unserem Guesthouse nach einer möglichen Bus-Verbindung und machten  uns dann mit dem Tuk Tuk auf dem Weg zum Busbahnhof Ella.

„Tag 5: von verrückten Busfahrten von Ella nach Tissa und unfreiwilligen Spaziergängen“ weiterlesen

Tag 4: Von tollen Aussichten, kulinarischen Hochgenüßen und neuen, netten Bekanntschaften

Zugaussicht

Strahlender Sonnenschein & blauer Himmel begrüßten uns an diesem Morgen. Unser erste Ziel: Der Bahnhof in Nanu Oya, zu dem wir von unserem äußerst netten Guesthouse mit dem Tuk Tuk fuhren. Die Serpentinen entlang hielten wir das ein oder andere Mal für eine schöne Aussicht auf die Teeplantagen an und kamen schließlich am Bahnhof an. „Tag 4: Von tollen Aussichten, kulinarischen Hochgenüßen und neuen, netten Bekanntschaften“ weiterlesen

Tag 3: Tee, Tee, Tee: Mit dem Zug durch atemberaubende Teeplantangen nach Nuwara Eliya und der Besuch einer Teeplantange

Wir haben nun schon den dritten Tag unserer Reise, und verlassen unsere erste Unterkunft um die Reise nach Nuwara Eliya mit dem Zug anzutreten. Es handelt sich dabei um ein kleines Städtchen, 25.000 Einwohner verrät uns Wikipedia, in den Bergen Sri Lankas. Hier befindet sich der höchste Berg des Landes, der Pidurutalagala, mit einer Höhe von 2.524 Metern, sowie ein Nationalpark und wohin das Auge reicht Teeplantagen. Da wir in den kommenden Tagen noch eine Safari sowie eine Wanderung unternehmen werden, haben wir uns für Nuwara Eliya auf den Besuch einer Teeplantage fokussiert.

„Tag 3: Tee, Tee, Tee: Mit dem Zug durch atemberaubende Teeplantangen nach Nuwara Eliya und der Besuch einer Teeplantange“ weiterlesen

Tag 2: Exploring Kandy oder „Wie wir auf eine Horde Affen trafen“ und „auf die Suche nach Buddhas Zahn gingen“

Ausblick vom Balkon unseres Guesthouses Kandy Shady Trees Villa

Frisch gestärkt starteten wir an diesem Tag nach unserer langen Anreise am Tage zuvor, siehe hier, mit einem guten Frühstück im Guesthouse in den Tag. Die Aussicht vom Guesthouse war super, vom Balkon konnte man sogar ein wenig vom See „Kandy Lake“ sehen, der in der Mitte Kandys zu finden ist und um den sich Tempelanlagen und Hotels reihen.

„Tag 2: Exploring Kandy oder „Wie wir auf eine Horde Affen trafen“ und „auf die Suche nach Buddhas Zahn gingen““ weiterlesen